Samstag, 11. September 2021

Rezension: Riot, don't diet! Aufstand der widerspenstigen Körper // Elisabeth Lechner

 SCHÖNHEITSREVOLUTION
 
 
 
Meine Meinung
Dünn, fit, weiß, jung, normschön und Haare bitte nur an den richtigen Stellen. So sehen viele Menschen in Magazinen, Filmen/Serien und in der Werbung aus. Ich finde es mittlerweile langweilig, wenn immer die gleichen Typen bedient werden. Außerdem ist diese Gruppe in der Gesellschaft am priviligiertesten. Das ist auf vielen Ebenen problematisch. Lechner hat sich in ihrem Studium mit allen Arten von Körpern beschäftigt, aber vor allem mit den "ekligen" weiblichen Körpern, Körpern, die nicht der Norm entsprechen. Ihr Wissen dazu hat sie nun auch für nicht akademische Kreise in diesem Buch zusammengetragen und aufbereitet. Es ist Zeit für eine Schönheitsrevolution, damit nicht nur patriarchale und kapitalistische Schönheitsideale vorherrschen, sondern die Vielfalt zelebriert und überall auch repräsentiert wird. Doch dafür müssen ganz viele internalisierte Vorurteile abgebaut werden.

Montag, 2. August 2021

Rezension: Die 100 besten Eco Hacks // Katarina Schickling

 

 NACHHALTIGKEIT LEBEN

 

Meine Meinung
In 100 Tipps erklärt Schikling, wie ein nachhaltigeres Leben geht. Schritt für Schritt lassen sich diese in den Alltag integrieren. Alles auf einmal überfordert schnell mal, also besser dort ansetzen, was leicht umsetzbar ist, und sich dann immer weiter entwickeln. Jemand, der*die sich schon mehr mit dem Thema auseinandergesetzt hat, wird hier jedoch nicht mehr so viel Neues finden. In fünf Bereichen - Essen, Müll, Mobilität, Energie, Konsum - geht die Autorin dem Umweltschutz auf den Grund. Die 1 bis 1,5 Seiten langen Tipps setzen sich (leider machmal sehr kurz und oberflächlich) mit den jeweiligen Vorschlägen auseinander. Und sie wiederholt halt wirklich vieles, was man schon zur Genüge gehört hat, vom Stoffsackerl verwenden bis Auto vermeiden. Ein paar interessante, neue Sachen waren für mich allerdings schon dabei.

Dienstag, 13. Juli 2021

Rezension: Drei Kameradinnen // Shida Bazyar

 

WEIBLICHE LEBENSREALITÄTEN

 

Meine Meinung
Drei Kameradinnen erzählt die Geschichte der drei Freundinnen Saya, Hani und Kasih. Die drei sind zusammen aufgewachsen und haben es geschafft, über die Jahre hinweg Kontakt zu halten. Sie treffen sich wieder, um auf eine Hochzeit einer Bekannten zu gehen, nur passiert an diesem Tag etwas Schicksalhaftes. Was genau das ist, darauf muss man bis zum Schluss warten, davor gibt es ganz viele Erinnerungen, Beobachtungen, banale Alltagsgeschichten. 

Kasih schreibt einen Bericht über ihre Freundin Saya, über das gemeinsame Aufwachsen in einer Siedlung, über Rassismus und Sexismus, über so vieles, was in der westlichen Gesellschaft schief läuft. Sie spricht dabei immer wieder die Leser*innen an, ja beleidigt sie schon fast, führt sie mit ihren Ausschweifungen in die Irre. Als Stilmittel fand ich das anfangs etwas ungewöhnlich, später dann aber doch sehr gelungen. 

Dienstag, 22. Juni 2021

Rezension: Das Leben ist ein Fest // Claire Berest

 

 FRIDA UND IHRE FARBEN


Meine  Meinung
Blau, Rot, Gelb, Schwarz. Die Farben des Lebens, die Farben Frida Kahlos, die zu einer der bedeutensten Malerinnen Mexikos zählt. Frida Kahlo mit ihrem von Schmerzen geprägten Leben und ihrer leidenschaftlichen Liebe zu Diego Rivera. Diese beiden Menschen sind unumstößlich miteinander verbunden, auch wenn sie nicht immer miteinander können, so können sie niemals wirklich ohne einander. 

Donnerstag, 25. März 2021

Rezension: Die andere Welt // Julie Cohen

 

 WAS WÄRE, WENN...
 

Meine Meinung
Peggy und Irving bekommen ein Baby. Es ist ein Mädchen. Sie nennen es Louise. Aber was wäre, wenn das Baby ein Junge geworden wäre? In einer Parallelwelt wird es ein Junge namens Louis und Julie Cohen geht den beiden Lebenswegen auf den Grund. Die Ausgangssituation ist gleich: Eltern, Freunde, Heimatort, Interessen, Merkmale im Aussehen. Aber die Fragen lauten: Worin unterscheiden sie sich? Wie verläuft die Erziehung? Welche Entscheidungen treffen sie? Wie behandelt das Umfeld die beiden aufgrund ihres Geschlechts? 

Dienstag, 2. März 2021

Rezension: Das muss gesagt werden // Elfriede Hammerl

 
PERSPEKTIVENWECHSEL

 

Meine Meinung
Kurz und knackig kommentiert Elfriede Hammerl politische wie gesellschaftliche Themen in ihrer Kolumne im Magazin profil. In diesem Buch sind ausgewählte Texte der letzten zehn Jahre (2010-2020) versammelt, die sich einer breiten Themenvielfalt widmen. Mit ihrer kritischen Sichtweise nimmt sie uns mit auf  Gedankenexperimente, die vor allem die Situation der Frauen in der Gesellschaft erfahrbar machen. Sie pickt sich oft Menschen aus der Masse heraus und versucht durch das Einnehmen dieser Perspektiven, deren Gedanken und Lebenssituationen besser zu verstehen bzw. den Leser*innen besser verständlich zu machen oder eben auch auf sarkastische und ironische Weise Missstände aufzudecken. 

Mittwoch, 27. Januar 2021

Rezension: Regrow - Neue Ernte aus Gemüseresten // Katie Elzer-Peters

 

ZERO WASTE
IN DER KÜCHE

 


Meine Meinung
Viel zu schade für die Tonne - das ist das Motto dieses Buches. Elzer-Peters hat 27 Pflanzen bzw. Küchenabfälle gefunden, die man daheim mit ein bisschen Know-how und Pflege (und Platz) super nachwachsen lassen kann. Dazu gibt sie einen Einblick in den Zero-Waste-Lifestyle und einen Schnellkurs in der notwendigen Pflanzenkunde. Und dann geht es schon los mit den unterschiedlichen Pflanzen und ihren Vermehrungsformen.