Sonntag, 7. April 2013

Rezension: Rubinrot von Kerstin Gier (Band 1/3)



Liebe geht durch alle Zeiten

 

Arena Verlag (klick!)

 Klappentext

Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16-jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhunderwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Dass man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert



Vorabbewertung

5/5 Herzen





 

Infos


  • Autorin: Kerstin Gier wurde 1966 bei Bergisch Gladbach geboren. Sie ist eine deutsche Autorin, die - auch unter den Pseudonymen Jule Brand und Sophie Berard - überwiegend Frauenliteratur verfasst.
  • Widmung: Für Elch, Delphin und Eule, die mich beim Schreiben so treu begleitet haben, und für einen kleinen roten Doppeldeckerbus, der mich genau im richtigen Augenblick glücklich gemacht hat.
  • Seitenanzahl: 343 Seiten
  • Rubinrot ist der erste Band der Trilogie.  
  • Fortsetzungen: Saphirblau (02), Smaragdgrün (03)
  • Verlag: Arena Verlag
  • ISBN: 978-3-401-06334-8 
  • Einband: gebunden
  • Verfilmung: Ja, kam 2012 unter gleichnamigen Titel in die Kinos

Inhalt


Gwendolyn Shepherd wächst in einer großen Familie auf, in der es viele Geheimnisse gibt. Eines der größten Geheimnisse hat mit ihrer Cousine Charlotte zu tun, um die schon immer ein riesen Tamtam gemacht wurde. Als aber Gwendolyn anstatt Charlotte die Gabe der Zeitreisenden an sich entdeckt und somit jeden überrascht, stellt sich ihr Leben komplett auf den Kopf. Sie muss sich mit den Wächtern der geheimnisvollen Loge des Grafen von Saint Germain auseinandersetzten und der hübsche Kotzbrocken und ebenfalls Zeitreisender Gideon de Villiers scheint ihr auch keine große Hilfe in Bezug auf ihr neues Leben zu sein. Und was hat es mit dieser zweifelhaften Mission auf sich, in der Gewndolyn auf einmal als Werkzeug zum Zweck dienen soll? Sie beschließt sich ein unabhängiges Bild von dem Ganzen zu machen und vielleicht ist dieser Gideon ja doch ein ganz netter Kerl.

Eigene Meinung


Ich bin froh, dass ich mir zuerst den Film angesehen habe und dann das Buch dazu gelesen hab. Ich war vom Film nicht enttäuscht und behalte ihn so in guter Erinnerung. Es wäre sicher anders gewesen wenn ich es anders herum gemacht hätte, also zuerst das Buch gelesen und dann den Film gesehen hätte.

Ich war sofort drinnen in der Geschichte und es war überhaupt nicht schwer sich mit Gwendolyn verbunden zu fühlen. Sie hat einen sehr angenehmen Charakter und ich hab sie sehr gemocht/mag sie immer noch. Leslie, ihre beste Freundin, ist mir auch sehr sympathisch und generell alle Figuren im Buch waren sehr gut dargestellt und ich hab ihnen alles abgekauft!

Mit ihrer leichten Art zu schreiben, hat Gier es geschafft mich in den Bann zu ziehen und ich konnte beim besten Willen nicht aufhören, bis die letzte Seite gelesen war und ich so wieder in die Gegenwart auftauchen konnte. Ich hab es fast in einem Zug durchgelesen.
Außerdem musste ich immer wieder laut lachen, da manche Stellen einfach zu komisch waren.

„Du hast schon wieder mit der Nische gesprochen, Gwendolyn. Ich hab‘s genau gesehen.“
„Ja, das ist meine Lieblingsnische, Gordon. Sie ist beleidigt, wenn ich nicht mit ihr spreche.“
Seite 298

Ich war echt überrascht, wie gut Rubinrot geschrieben ist. Gier benützt eine schöne Sprache, mit der ich mir auch die frühesten Zeiten so richtig vorstellen konnte. Was ich Gier jedoch nicht ganz abkaufen kann, da sie ja Deutsche ist, ist, dass die Handlung in London spielt. Das würde ich auch am Film kritisieren, da er ja eine Deutsche Produktion ist und mit Deutschen Schauspielern gedreht wurde, ist es schwer so richtig das Englische Lebensgefühl und das originell Britische darzustellen. 



Die Zeitspanne des ganzen Buches ist vielleicht eine Woche, nein stimmt nicht, es sind 3 Tage, und es wird so auch mal ein einziger Tag sehr detailliert beschrieben. Während des Lesens fällt das einem aber nicht so auf. Ich hab schon andere Bücher gelesen, wo ein Tag, zwar actionreich, aber fast durch 200 Seiten beschrieben wurde und das war sehr anstrengend.
Die ganze Geschichte wird sehr plausibel (so plausibel ein Fantasyroman eben sein kann) und nachvollziehbar erzählt und erklärt.

Und zur Liebesgeschichte. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es da schon so viel Liebe gibt, eher ein jugendliches Schwärmen für jemanden. Gwen und Gideon kennen sich ja kaum drei Tage und diese waren zuerst von eigentlich heftiger Abneigung füreinander bestimmt. Ich sage nicht, dass es keine starke Anziehungskraft zwischen zwei Menschen geben kann, aber von Liebe kann noch lange keine Rede sein, wahrscheinlich (hoffentlich) entwickelt sich das besser in den Folgebänden.

Und zum Ende. Ein Ende ist nicht vorhanden!! Es hört einfach mitten in der Geschichte auf. Schaut, dass ihr die Folgebände gleich bereitliegen habt, sonst werdet ihr noch verrückt. Wortwörtlich!

Fazit

Kerstin Gier hat mit ihrem Roman sicher einen Nerv der Zeit getroffen und die Edelsteintrilogie, wie die drei Bände genannt werden, kann sich zu den großen Büchern ihrer Zeit, nämlich zu Harry Potter, Twilight und Panem, ins Bücherregal einordnen. Die Zielgruppe sind, vor allem weibliche, Fantasy liebende Jugendliche mit einem Hang zur Romantik. Es ist toll, dass so eine große Trilogie von einer Deutschen Autorin geschrieben wurde und auch so erfolgreich wurde.

Gut das Band 2 schon neben mir liegt und darauf wartet, gelesen zu werden!

Kommentare:

  1. Schöne Rezi :D
    Das Buch liegt auch schon seit einiger Zeit bei mir zuhause und wartet darauf gelesen zu werden :D
    Ich hab dich übrigens getaggt, vielleucht hast du ja lust den Tag zu machen :DD
    http://breathless-books.blogspot.de/2013/04/tag-leseticks.html
    Liebste Grüße Anna :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Anna :D
      Band 2 hab ich an nur einem Tag verschlungen, und zwar heute ;) Morgen fang ich mit Band 3 an.

      Oh, haha danke (: das sind ja viele Fragen!
      Ich werd das mal machen, wenn ich mehr Zeit. Vielleicht am Wochenende!


      Ich wünsch dir noch einen schönen Abend! :)

      Löschen

Ihr Lieben, was auch immer euch gerade zu meinem Beitrag auf dem Herzen liegt, sagt es mir!

Schreibt einfach drauf los: