Mittwoch, 22. Oktober 2014

Rezension: Nordische Sagen und Märchen von Sybil Gräfin Schönfeldt (Hörbuch)


VON TROLLEN, ELFEN UND EISRIESEN.


Der Audio Verlag (Klick!)

Inhalt laut Verlag

Am Anfang war gar nichts, nur Nebel, Eis und Feuer. Und ein gewaltiger Abgrund. Aus ihm wuchs, geboren aus dem ewigen Kampf zwischen Feuer und Eis, die Welt der Riesen und Zwerge, der Asen und Wanen und die der Menschen. Die Weltenesche Yggdrasill verband die Welt der Asen, der Menschen und der Götter und die Midgard-Schlange wand sich um die bewohnte Welt. Die Sagen, Legenden und Mythen des hohen Nordens mit ihren eindrucksvollen Figuren wie dem einäugige Odin auf seinem achtbeinigen Hengst Sleipnir, dem listigen Loki, der mit seinen Streichen den Asen und Menschen das Leben schwer macht, oder aber den tapferen Walküren faszinieren und inspirieren seit jeher. Aber auch von der grausamen Schneekönigin, pfiffigen Kobolden, schönen Meerjungfrauen und frechen Elfen haben die Menschen Skandinaviens Geschichten zu erzählen.


Bewertung

4/5 Herzen
 



Infos

  • Autorin: Sybil Gräfin Schönfeldt, geboren 1927, ist promovierte Germanistin und Kunsthistorikerin und arbeitete lange als Redakteurin und freie Journalistin, u. a. für DIE ZEIT und das ZEIT-Magazin. Sie schreibt und übersetzt zahlreiche Bücher für Kinder und Erwachsene und wurde u. a. mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis und dem Europäischen Jugendbuchpreis ausgezeichnet. Sybil Gräfin Schönfeldt lebt in Hamburg. (Quelle: http://tulipan-verlag.de/autor/23/sybil-graefin-schoenfeldt.htm 21.10.2014)
  • SprecherInnen: (Texte hier entnommen: http://www.der-audio-verlag.de/hoerbuecher/nordische-sagen-und-maerchen-graefin-schoenfeldt-sybil-978-3-86231-400-3/)
    Cathlen Gawlich wurde 1970 in Sömmerda geboren. Sie ist die Synchronstimme von Sandy, dem Eichhörnchen, in »SpongeBob«, spricht den Kakadu im gleichnamigen Kinderprogramm von Deutschlandradio Kultur und gibt Rose in der Fernsehserie »Two and a Half Men« ebenfalls ihre Stimme.
    Simon Jäger wurde in Berlin geboren. Schon seit seiner Kindheit arbeitet Jäger erfolgreich als Sprecher. Bekannt ist er vor allem als Synchronstimme von Matt Damon, Luke Wilson oder Heath Ledger. Darüber hinaus arbeitet er als Dialogregisseur und Synchronautor.
    Stefan Kaminski, geboren 1974 in Dresden, lebt in Berlin. Stefan Kaminski hat bereits mehr als 300 Hörbücher veröffentlicht, leiht seine Synchronstimme unter anderem Kermit, dem Frosch und wirkt an vielen TV- und Radioproduktionen als Sprecher mit.
    David Nathan, geboren 1971 in Berlin, ist einer der beliebtesten deutschen Synchronsprecher. David Nathan lieh seine ausdruckstarke Stimme, u. a. Johnny Depp, Christian Bale, Val Kilmer und Leonardo DiCaprio. Darüber hinaus ist er einer der bekanntesten deutschen Hörbuchsprecher.
    Melanie Pukaß, geboren 1966 in Berlin, ist Schauspielerin und Synchronsprecherin. Sie ist bekannt als deutsche Stimme von Lorelai Gilmore aus der US-Serie »Gilmore Girls«. Außerdem synchronisierte sie Sarah Jessica Parker, Halle Berry und Helena Bonham Carter.
    Oliver Rohrbeck, geboren 1965 in Berlin, ist als Justus Jonas in der Hörspielserie »Die drei ???« einer der prominentesten deutschen Sprecher. Er ist die Synchronstimme von Ben Stiller.
  • Altersempfehlung: ab 10 Jahren
  • Format: Hörbuch, 3 CDs
  • Ungekürzte Lesung
  • Gesamte Dauer: 237 Minuten
  • ISBN: 978-3-86231-400-3

Meine Meinung


 Ich glaube, ich habe mir erhofft mit diesem Hörbuch einen Teil meines inneren Kindes in mir wieder zu erwecken. Ein bisschen Kindheit zurück zu gewinnen. Meine Hoffnungen ruhten auf den Märchen und Sagen. Ich habe das früher geliebt. Obwohl ich die nordischen Sagen und Märchen nicht gut kannte, haben sie doch ein wenig das wehmütige und sehnsüchtige Gefühl zurückgebracht. 
Es war seit langem wieder mal mein erstes Hörbuch. Dementsprechend neu war für mich das Gefühl mich auf meine Ohren verlassen zu müssen, anstatt auf meine Augen. Anfangs fiel es mir daher schwer mich auf die Geschichten zu konzentrieren. Das hatte die Folge, dass ich mir einige Geschichten mehrfach angehört habe und so viel mehr mitbekommen habe, als beim nur einmal Hören. 

Es gab drei CDs, auf denen jeweils, wenn ich mich jetzt richtig erinnere, zwischen 10 und 20 Geschichten drauf waren. Die erste CD diente dazu, die einzelnen Figuren und Anfänge von den Märchen kennen zu lernen. Es waren ziemlich viele Persönlichkeiten, die vorgestellt wurden und erst nach einiger Zeit habe ich einen roten Faden erkannt. Viele Namen haben mir schon vorher was gesagt, aber ich konnte bei weitem nicht alle einordnen, hier hatte ich endlich die Möglichkeit das Grundwissen und die Grundsteine der Geschichten kennen zu lernen. Einmal hören und dann alles verstehen ist da leider nicht. Die Geschichten auf CD 2 und 3 haben mir dann auch besser gefallen. Dort kamen dann Elfen und Feen vor und ich finde diese Geschöpfe besonders faszinierend. 

Ein weiteres Highlight auf dieser CD ist die musikalische Begleitung. Je nachdem ob die folgende Geschichte von Trollen, Göttern, Riesen, Feen oder Meerjungfrauen handelte, wurde sie mit einem eigens dafür komponierten Klangspiel eingeleitet. Das Spektrum der Musik ging von Trommeln zu Harfen zu Flöten. Die Harfen- und Flötenmelodien bei den Feen und Elfen waren angenehmer zu hören, als zum  Beispiel das Trommeln bei den Riesen und Göttern.

Ich fand es immer toll, wenn die Sprecher versuchten die unterschiedlichen Stimmen der Figuren nach zu machen. Das hat das ganze sehr viel angenehmer zum Hören gemacht und meine Aufmerksamkeit wurde dadurch mehr in Anspruch genommen. Ich kann jetzt gar nicht sagen, ob mir jemand besser gefallen hat als die anderen. Ehrlich gesagt, hab ich die Stimmen nicht mit den Synchronstimmen von bekannten Schauspielern in Verbindung gebracht (Bei den Infos kann man das nachlesen!). Die Frauenstimmen waren aber für mich immer besonders schön anzuhören.

Ein bisschen Kritik muss auch noch sein. Es ist von den CDs nicht klar erkennbar, welche Geschichten neu erfunden und welche original sind. Das wäre sehr interessant gewesen zu wissen. Außerdem wird das Hörbuch ab 10 Jahren empfohlen (Auf der Verlagshompage wurde man sich nicht einig, da steht neben den 10 auch mal 8 Jahren). Manche Märchen (oder Sagen, da kann ich leider nicht unterscheiden) waren aber meinem Gefühl nach nichts für Kinder.

Fazit

Das Hörbuch bietet einen schönen, manchmal aber auch verwirrenden Einstieg in die nordischen Märchen und Sagen und hält einige schöne Geschichten für den Hörer bereit. Die musikalische Begleitung gibt dem ganzen eine gewisse Atmosphäre und macht es zu etwas Besonderem. Bevor man es Kindern zum Hören gibt, sollte man sich jedoch selbst ein Bild von den Geschichten machen, um festzustellen, ob die Kinder ihnen gewachsen sind.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihr Lieben, was auch immer euch gerade zu meinem Beitrag auf dem Herzen liegt, sagt es mir!

Schreibt einfach drauf los: