Dienstag, 18. Juni 2013

Rezension: Enders von Lissa Price (Band 2/2)


 Hallo Callie ... hattest du schon Sehnsucht nach mir?


ivi Verlag (klick!)

 

Klappentext


Ich glaubte, er sei für immer verschwunden.
 Ich glaubte, ich hätte ihn besiegt. 
Doch ich habe micht getäuscht. Der Old Man ist zurück. 
Und er weiß alles über mich. 

 

  

 

 

Vorabbewertung

 5/5 Herzen

 

 

 

Infos

  • Autorin: Die US-amerikanische Autorin Lissa Price lebt heute, nach mehrern Aufenthalten in Japan und Indien, mit ihrem Mann in Kalifornien. Von Beruf ist sie Drehbuchautorin.
  • Originaltitel: Enders
  • Seitenanzahl: 347 Seiten
  • Widmung: Für Gene, einen ganz speziellen Ender
  • 1. Band heißt Starters 
  • Enders ist der letzte Band dieser Reihe
  • Verlag: IVI
  • Einband: fester Einband
  • Sonstiges: Es gibt es noch zwei Kurzgeschichten, die in der Welt der Starters und Enders spielen. Nämlich Porträt eines Starters und Porträt eines Marshals. Beide kann man kostenlos erhalten.

ACHTUNG!!! 
Das ist Band 2 der Reihe. 
Nur weiterlesen, wenn ihr Details aus Band 1 verkraften könnt!

 

Inhalt


Die 16-jährige Callie lebt in einer Welt, in der eine unheimliche Katastrophe alle getötet hat, die nicht schnell genug geimpft werden konnten – nur sehr junge und sehr alte Menschen haben überlebt. Während die Alten ihren Reichtum seitdem stetig mehren, verfallen die Jungen einer anscheinend ausweglosen Armut. Die einzige Möglichkeit für die jugendlichen Starters, an Geld zu kommen, war bislang die Body Bank. Dort konnten sie ihre Körper an alte Menschen vermieten, um so ihr Überleben zu sichern. Callie ist es gelungen, die Machenschaften des skrupellosen
Instituts zu stoppen. Doch nun sieht sie sich einer viel größeren Gefahr gegenüber: Der Old Man, der mysteriöse Leiter der Body Bank, ist entkommen und trachtet Callie nach dem Leben. In einer erbarmungslosen Jagd wird ihr klar, dass das Geheimnis des Old Man dunkler ist, als sie es jemals erahnen konnte. Denn der Schlüssel dazu liegt in ihrer eigenen Vergangenheit verborgen.


Eigene Meinung


Irgendwie ging ich mit gemischten Gefühlen an dieses Buch ran. Von Band 1 war ich nämlich nicht besonders begeistert. Der konnte mich nämlich nicht wirklich mitreißen. Aber wie das nun mal ist, komm ich nicht darum herum erfahren zu wollen, wie es mit Callie weitergeht.
Aber hallo, wie ich überrascht wurde! Selten fand ich eine Fortsetzung besser als den ersten Teil. Aber hier kann ich das ohne Umschweife sagen. Ein Pageturner schlechthin, ist mir da in die Hände gefallen.

Callie hat sich so super weiterentwickelt in diesem Band, dass ich ganz überrascht war! Auch Michael hat, wie von mir in der Rezi zu Starters gewünscht, eine bedeutendere Rolle gespielt, was mich wirklich gefreut hat. Auch die restlichen Figuren haben mir sehr gefallen.

An Ideen fehlt es der Handlung auch nicht und so wird man mit einem spannenden Endzeitroman von der ersten bis zur letzten Seite belohnt. Die Handlung vollführt wirklich viele überraschende Wendungen, mit denen man nicht rechnet und die das Buch so toll machen.
Das Ende ist eigentlich in sich abgeschlossen, es hält aber noch viel Spielraum für eine weiterführende Geschichte in sich. Vielleicht will sich Price einfach noch ein Fenster offen lassen, um eventuell Callies Geschichte weiter zu erzählen.

Der Schreibstil ist wirklich klasse und ich konnte mir alles bildhaft vorstellen. Ich weiß nicht genau woran es liegt, dass ich den ersten Band nicht so gern gelesen habe, aber vielleicht hat sich auch am Schreibstil und der Ausdrucksweise von Price einiges verbessert, so dass ich viel leichter reingefunden habe.

Was mich ein bisschen gestört hat ist, dass Callie ihr Herz sehr schnell verschenkt, aber dann auch irgendwie doch nicht. Sie macht gern Hoffnungen, die sie dann nicht erfüllen mag. So irgendwie. Ein bisschen kompliziert...


Enders ist ein Roman, der viele Überraschungen bereithält, mit innovativen Ideen eine spannende Geschichte erzählt und mit der Entwicklung der Charaktere total punkten kann! 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihr Lieben, was auch immer euch gerade zu meinem Beitrag auf dem Herzen liegt, sagt es mir!

Schreibt einfach drauf los: